Als junge Mutter mit wenig Geld musste sich Jessica Huie mit ihren Kindern alleine durchschlagen. Anlässlich des Geburtstages ihrer Tochter stellte Jessica fest, dass sie als Farbige in der Welt der Glanz-Grußkarten nicht vorkam. Unverzüglich gründete sie “Colour Blind Cards”, um dieses Problem zu beheben, und war im Alter von 27 Jahren mit einem Mal Geschäftseigentümerin. Seitdem hat sie noch weitere Geschäftsideen erfolgreich umgesetzt und ein Buch geschrieben: In “Purpose” gibt sie Tipps, wie man das eigene Ich findet und bejaht.

ÜBER IHRE SCHÖNHEIT…

“Ich glaube, deine persönliche Wahrnehmung von Schönheit ändert sich, wenn du dich selbst und deine Werte besser kennen lernst.”
Irgendwann merkt man dann: Das, was dich wirklich schön macht, sind deine inneren Werte, wer du bist und was für einen Beitrag du in der Welt leistest. Das ist der Kern deiner Persönlichkeit. Es geht immer weniger ums Äußere und immer mehr darum, wie es in dir drinnen aussieht und welche Pläne und Ziele du hast. Der Schwerpunkt ändert sich einfach.

Wenn ich z. B. an meine Haare denke: Ich föhne sie manchmal immer noch, aber früher mochte ich meine Locken nicht und fühlte mich nicht fertig, wenn meine Haare nicht komplett in meinem Stil geföhnt waren.

ÜBER IHR MAKE-UP...

In der Art, wie ich in meinem Leben Make-up eingesetzt habe, spiegelt sich meine Einstellung zu mir selbst. Als Jugendliche wollte ich bestimmte Dinge verbergen und versuchte, etwas anderes darzustellen. Jetzt ist Make-up für mich keine Notwendigkeit mehr, keine Maske, sondern eine wunderbare Möglichkeit der Verschönerung, die ich ganz nach Belieben einsetzen kann. Außerdem habe ich festgestellt: wenn ich nicht ganzheitlich dafür sorge, dass es mir gutgeht, kann mir auch kein noch so tolles Make-up helfen. Also konzentriere ich mich auf mich selbst, ich meditiere und überprüfe immer wieder meine eigenen Maßstäbe. Ich nehme mir Zeit und entfliehe dem Lärm des Alltags. Denn wenn man das nicht tut, kommt man doch wieder an den Punkt, wo man sich hinter Schminke verstecken möchte und eine Maske aufsetzt, statt achtsam mit sich selbst umzugehen und erst einmal eine gesunde Basis zu schaffen.
Hello image

ÜBER IHRE ERFAHRUNGEN ALS AUTORIN…

Was ich in meinem Leben und in meiner Karriere immer wieder sehr schön fand: zu beobachten, wie andere ihr wahres Ich gefunden haben. Zu sehen, wie gut es ihnen damit ging, ist eine echte Inspiration. Es inspiriert mich, immer wieder Grenzen auszutesten, neue Möglichkeiten zu erkunden und zu sehen, was noch geht. Sich immer wieder aus der eigenen Komfortzone zu bewegen.

Wie viel mehr kann ich noch sein? Wie viel mehr kann ich beitragen? Was noch? Diese Fragen inspirieren mich. Es gib mir sehr viel Selbstbewusstsein zu wissen, dass ich das Schiff selbst steuere und über meine Chancen und Möglichkeiten selbst entscheide. Dass wir all diese Frauen für unseren Shoot zusammenbekommen haben, das liegt an diesem gemeinsamen Ethos. Wir teilen die Überzeugung, dass Schönheit mehr ist als das, was man von außen sieht - und das verbindet uns.

MEHR ENTDECKEN